Samstag, 22. Juni 2013

Holunderblüte

den Mäusezahn und mich könnte man auch als Holunderblütenjunkie bezeichnen ... 
wir lieben den Sirup und trinken ihn literweise mit Wasser 
(ich dann abends auch gern mal mit Sekt ...)

Da bei uns im Garten ein wunderschöner Holunderstrauch wächst und grad in voller Blüte steht, haben wir letzte Woche geerntet und gestern Sirup gekocht ...








also mal vorab: der Sirup ist superlecker geworden ... 
das Desaster bzw. Küchenchaos hat den Geschmack aber anfangs etwas überdeckt :-)

mir ist nämlich der Sirup übergekocht und zwar ganz nach dem Motto:
ich guck mal wieder hin, ohhh, es kocht gleich über .... wuuahahhhhhh es kocht über :-)
und Sirup auf dem Ceranfeld ist nicht lustig .... vor lauter hektischem Lappenangeln ist hinter mir noch eine Flasche runter gefallen und dann hatte ich noch grüne Glassplitter in der Küche liegen ...
die mein Mann zum Glück schnell weg gesaugt hat, denn die Kinder wollten unbedingt schauen, warum Mama so unverschämt und laut flucht .... 

Nach dem Einfüllen in die Flaschen und dem endgültigen Garaus der Zuckerpampe auf dem Herd (Prowin sei Dank * gg * ) konnte ich die erste selbst gemachte Holunderblütenlimonade auch richtig genießen ...

Gekocht habe ich den Sirup nach diesem Rezept von meiner Schwiegermama:

    • 7- 10 große Dolden
    • mit 1,5 Liter Wasser übergießen und zwei Tage ziehen lassen
    • dann mit 2kg Zucker und 50g Zitronensäure aufkochen lassen und 
    • in Flaschen füllen

(es kocht übrigens nur dann über, wenn man die doppelte Menge nimmt, aber der Topf ein winziges bißchen zu klein ist :-)  )
und weil es so schön war, habe ich heute gleich nochmal welche gepflückt und angesetzt, diesmal aber zusätzlich mit Zitronenmelisse ...

hier mit Wasser übergossen


und so sah das Ceranfeld nach dem Überlaufen aus ...


jetzt werde ich erstmal googlen gehen, was man sonst noch so mit Holunderblüten anfangen kann ...


Kommentare:

  1. Oh je! Die Putzerei......!!
    Aber was macht man nicht alles für etwas Gutes ;)
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hihi, genau das habe ich mir abends beim Trinken der Limo auch gedacht :-)

      Löschen
  2. Oh ja ich liebe ihn auch und mache ihn jedes Jahr, bin bisher leider noch nicht dazu gekommen. Du kannst übrigens auch Gelee davon machen!
    Ich wünsch dir einen schönen Sonntag,
    Gina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gelee aus Holunderblüten ?? das hört sich lecker an ... ich kenne nur das Gelee aus den Beeren ... Hast Du ein Rezept parat? sonst schaue ich mal in den diversen Koch foren vorbei ... Danke Dir für den Tipp!

      Löschen
  3. Dein Blog gefaellt mir sehr. Ich kann mir vorstellen wie gut der Sirup schmeckt. Was natuerliches ist immer am besten.
    Ich schau bald wieder mal bei Dir vorbei, bin jetzt Dein neuestes Mitglied.
    Viele Gruesse,
    Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Heidi und herzlich willkommen bei mir :-)

      Löschen
  4. Ui, was für eine Sauerei.
    Meine Mama hat früher immer Holunderblütenlimonade für uns gemacht, ganz ohne kochen. Aber man konnte es nicht lange aufbewahren, sonst wurde "Sekt" daraus. Einmal ist dann eine Flasche durch den Überdruck beim öffnen "explodiert". Das gab genauso eine Sauerei. Ich glaub wir mussten die Küche einschließlich der Decke neu streichen.
    Läßt du mir noch was vom Sirup übrig? Den möchte ich unbedingt kosten. Ich komme euch demnächst besuchen *freu*.
    Liebste Grüße,
    Liane

    AntwortenLöschen